Free stickers with every order!
Extra goodies with orders over 50 €!

High Quality

Direct from the source
320kbit MP3 without DRM

Fair Prices

Artists get your support

Service & Security

Fast & secure ordering
Instant & complete delivery
We help: Lightwood & Simon V

Questions? Check the > FAQs
 

Santorin 014

Santorin 014 (Released: 2003-10-01)

young ax feat. MC Ramon - Confused Buy MP3 €1,25
young ax - Slick! Buy MP3 €1,25

Buy Vinyl €7,50


Back to overview



Reviews

de:bug - Oktober 2003
Doch, auch Santorin ist jetzt auf dem Brasilvibe. Und das mit mindestens ebenso lässig gezupften Gitarren und verdammt freshen Oldschoolbeats, wie die üblichen Verdächtigen. Sehr eigenwilliger Track dieses "Confused" weil hier Breaks zum einsatz kommen die man viel zu lange vermisst hat und die trotzdem nicht alt klingen, und dann auch noch ein Vocal von MC Ramon das durch die Luft fegt wie eine Sommerbriese. Auf der Rückseite stranger und verwirrter aber mindestens ebenso fresh mit höchst merkwürdig kollabierenden Samples und Vocals. Überraschung und eins der Releases das ganz neue Wege für Drum and Bass verspricht ohne die Kriegspfade verlassen zu müssen. 5 von 5 (Bleed)

Groove - August/September 2003
The Green Man empfiehlt...
young ax ist ein wirklich netter Individualist aus Berlin, der oft anders und frischer klingt als die Masse der übrigen Veröffentlichungen. Waren seine ersten Demos sehr dark, finden sich nun immer öfter Gitarren mit sommerlichem Touch in seinen Tracks. Dass das vielleicht europäischer klingt als der übliche Brazil-Drum'n'Bass, ist für mich kein Nachteil. "Confused" mit MC Ramon ist ein Sommer-Ohrwurm und schon lange ein Dubplate-Favorit in meiner Kiste. Klingt sehr trocken und einfach klasse - ein Reset-Knopf für die Party. Manchen DJ wird der wenig dance-orientierte Aufbau stören, aber das Stück ist einzigartig genug, um sich das leisten zu können. (The Green Man)

Subculture Rhein-Neckar - September 2003
Die neue Santorin ist raus und könnte der Drum'n'Bass Landschaft ihren Hit des Spätsommers liefern. "Slick!" auf der B-Seite konnte man schon in einigen Sets zur besten Zeit hören. Kein Wunder, denn dieses treibende Stück mit dem abgehackten Vocal geht direkt in die Beine. "Confused" allerdings ist der wahre Gewinner dieser Single: zusammen mit Gitarrist Holger Frank und MC Ramon gelingt young ax der große Wurf! Mit den genialen Vocals, rundum sommerlichem Sound und passenden Beats und Breaks wird jedem auf der Tanzfläche ein Lächeln eingezaubert. Wetten dass? 4 von 5 (DS)

drumandbass.de - Oktober 2003
Irgendwas läuft doch falsch. Zumindest denkt man das, wenn eine der besten Latin-Flair-DrumnBass-Nummern des Jahres 2003 zum einen im Herbst erscheint und zum anderen aus Berlin komt. Bei "Confused" trifft die Koperation von young ax, MC Ramon und dem Gitarristen Holger Frank genau den richtigen Nerv für den schmalen Grad zwischen sommerlichem Vocal-Hit und Jungle-geprägtem Dancefloorroller. "Slick!" auf der B-Seite geht offensichtlicher nach vorne los und behält den Sommer noch höchstens aus dem Augenwinkel im Blick. Auch hier wieder: rollende Breaks der perkussiveren Art und ein viel zulange nicht mehr gehörter eh... "Jungle-Bass". Nicht zu vergessen das "sombeody done that slick" Sample für den entsprechenden Wiedererkennungswert. Vielleicht die bisher massentauglichste Santorin 12", sticht sie doch aus dem bisherigen Soundbild des Labels sehr heraus. Überraschend anders, dennoch sehr, sehr gut!!! 5 von 5 (Feindsoul)

Monofunk - Oktober 2003
Lang, lang ist' s her, dass ich hier 'ne Santorin-Platte besprochen habe. Damals war's dann aber ebenfalls ein Stueck des Berliners Alex Zwingenberger... Aber da ich mich ja immer freue, irgendwas Mutiges zu hoeren, das auch mal neben ausgetrampelte Pfade steppt, will ich diese Veroeffentlichung wirklich gerne loben! Extrem erfrischend aufgebaut, Schlagzeugsounds, die man eben nicht schon tausendmal gehoert hat und 'ne eingespielte Gitarre, die auch nicht stupider klingt als der letzthin doch viele Rotz, den man uns als Brasil-DnB so andrehen will... Schoen. Wie der englische Gesang des hiermit zum ersten Mal in mein Leben getretenen MC Ramon, dem man bloss den Vorwurf machen kann, eine zu hohe Stimme zu haben. Wer den relativ langsamen Track pitchen moechte, wird leider feststellen müssen, dass die Platte im Originaltempo schon am besten klingt und's hier eher nix wird mit 180bpm! ...und wer vorher bereits 'ne andere kaufenswerte deutsche "DnBossa"- Maxi für sich entdeckt hat, moege mir dies doch bitte per mail mitteilen, da ich gerne haeufiger "JA" zu deutschem DnB sagen wuerde ;) !!! (np)

Jungle Voodo (US) - September 2003
Just when we thought we heard everything, the fusion of drum'n'bass and bossanova produced another masterpiece. young ax re-established himself as one of the most virtous producers on the German scene, this time combining his talent with the guitar skills of Holger Frank and vocal of MC Ramon. Ramon leads the pop-structured track with a nice feel for space and young ax keeps things busy on the beats and fractured percussion. Another one of those songs that easily bring back the sun. And that's not all. Another surprise awaits on the flip where we find some old-skool breaks and pads turned around and re-brushed for extensive dancefloor use. Great vocal harmonies add to the developing atmosphere of the track. This is definitely one to make the floor burn. (M-Ill)

The Breakdown (ZA) - September 2003
For a real breaks workout, check out young ax, on Santorin Records’ next release. ‘Confused’ combines edited breaks with latin guitar and the r&b vox of MC Ramon, while the ax combines a heap of breaks in ‘Slick!’, with deep stabs, a heavy b-line and weird vocal samples completing it. Especially the ‘wow-yeah’ hiphouse samples get things going. Awesome! (Murdock)

Rinsemag (CAN) - November/December 2003
This is a star turn for the talented and underrated Young Ax, the funky and unique vocal tune, Confused, takes an acoustic guitar to a big drop-bass and old school breaks framework, with some live drum fills added for good measure. A smooth male vocal comes in, crooning about love and (if you can catch the reference) smoking ganja. Don't let this tune fly under your radar. It is well worth hunting down. Slick! shows more of the Ax's experimental side, with some goofy vocals and basslines held together by a tight and steppy groove. 3,5 out of 5 (Jesse Mann)

Laif (PL) - Oktober 2003
Debiutowal singlem "Alone", potem pojawil sie na skladance "Ambassadors", zbierajqc zasluzone pochwaly. W "Confused" young ax, wspomaga sie wokalem MC Ramon, ktory bardziej spiewa niz rymuje. Breaki plynq sobie leciutko, nakrecajqc atmosfere, a Ramon dodaje produkcji esencji i odpowiednich wibracji. W tle pojawia sie popularna gitarka, tym razem nie samplowana tylko nagrana na zywo. Efekt wspolpracy jest na tyle konkretny, ze w zalewie wokalnych drum'n'bassow "Confused" nie ginie, tylko spokojnie wpasowuje sie w seta liquid funkowego, z plytami V Recordings czy Creative Source na czele. Drugi numer "Slick!" to nic wiecej, jak nagranie, jakich wydano ostatnio setki. I tak nie zmienia to mojej opinii, ze Santorin ustabilizowali brzmienie oraz styl i jest tylko kwestiq czasu, kiedy chlopaki przebijq sie na Wyspy Brytyjskie. 4 von 5 (Kraff)

Breakbeat.is (IS) Pitchadjust.com (S) - December 2003
Drum & bass meets bossanova in "Confused" - where live guitar strings and R&B style vocals provided by MC Ramon meet Young AX not so heavy beats. The result is a pop structured tune that is far away from AX's previous works. He can do much better. Luckily the B-side is much more fun. "Slick!" represents the follow up to Young AX's excellent "Alone" tune released last year...which in its carefree spirit creates a funky and uplifting vibe for the dancefloor. 2 von 5 (Eldar)

Freee (HU) - October 2004
A nevében is fiatal producer nem egy partybombát élesített már a kiadó zászlaja alatt. A reggae töltetu dzsungeli után nem is tudom melyik lemeze után nyúlnék elsoként, ha választanom kellene. A legújabb korong nagyon zsír lett. A Slick! zsíros basszusával és Dillinja-féle beköszöno torzított mélyrettenetével kiválóan ellensúlyozza a vicces énekkel és gitárral dúsított, visszafogottabb, 2stepesebb jungle alapú darabot. A Confused a brazil hullámot kívánja meglovagolni. Meglovagolni? Olyan kecsesen szörfözik rajta, hogy az ritkaság manapság! Gyönyöru flamenco gitárjáték és fülbemászó férfi vokál adja a másik oldalhoz képest már konkrét dzsungel dobokhoz az aláfestést. Majdnem egy éve tukön ülök, hogy végre megkaparinthassam. Vigyázat, erosen addiktív! (c0p)

djmagazine - #6 Dezember 2003/Januar 2004
Bekannt aus Funk und Fernsehen. Zumindest ersteres kommt einem bei "Confused" in den Sinn, denn das Stück fällt durch viel klassische Gitarre angenehm aus der Reihe und lädt sofort zum Mitsummen ein. Für den Dancefloor scheint "Slick!" eher geeignet zu sein, das allerdings klanglich nicht ganz überzeugen kann. 4 von 5 (AW)